Das Team 2017/2018 setzt sich wie folgt zusammen:

Aushilfspriester Lijo Chalissery, PA Mag. Danijel Jurić, JL Sabrina Köll, Pfarrsekretärin Nadia Rabatscher, HG Zentrum Maria Rabatscher und Dekan Peter Scheiring:

 

Lijo Chalissery

Lijo1 Lijo Chalissery ständiger Aushilfspriester aus Indien verstärkt unser Team . . . Ich bin Lijo Chalissery. Lijo ist mein Vorname und Chalissery ist mein Familienname. Ich komme aus Indien, aus Kerala. Kerala liegt ganz im Süden von Indien. Ich wurde am 18. November 1981 geboren. Meine Eltern heißen Jose und Mary. Als ich ein Kind war, ist mein Vater gestorben. Ich habe vier Brüder. Ich bin der vierte in meiner Familie. Meine Brüder sind Saijo, Bijo, Jojo und Aljo. Wie ich, ist Bijo, mein Bruder, auch ein Priester. Saijo und Jojo, meine älteren Brüder, sind verheiratet. Meine Eltern und auch meine ganze Familie sind sehr gläubig. Als ich ein Kind war, bin ich jeden Tag mit meinen Eltern in die Kirche gegangen. Für einige Jahre war ich ein Ministrant in unserer Kirche. Damals habe ich öfter gedacht und geträumt, ein Priester zu werden. Nach meinem Matura in Trichur, wo ich geboren wurde, bin ich 1997 ins Priesterseminar in Trichur eingetreten, um Diözesanpriester zu werden. Ich habe meine Priesterausbildung in Trichur und Pune gemacht. Ich habe drei Jahre Philosophie und vier Jahre Theologie studiert. Am 30. Dezember 2007 wurde ich von unserem damaligen Erzbischof Jacob Thoomkuzhy zum Priester geweiht. Ich gehöre zur Erzdiözese Trichur.Ich möchte etwas über meine Erfahrungen als Priester erzählen. Meine ersten seelsorglichen Erfahrungen machte ich als Kaplan in der Pfarre Thiroor. Danach habe ich zwei Jahre lang als Patoralhelfer der Glaubensbildung der Kinder in unserem Erzbischofshaus gearbeitet. Und ich freue mich nun, hier in Europa zu sein und den Magister der Theologie und das Doktoratsstudium in Moraltheologie an der Universität Innsbruck machen zu können. Es gefällt mir sehr gut in Österreich.Ich bin dankbar, dass die Diözese Innsbruck mich beim Studium unterstützt. Ich bin auch froh, dass ich in dieser Zeit meinen Pastoraldienst bei Ihnen Ihrem Seelsorgeraum machen darf.Ich danke Gott immer für meine Berufung. Ich war nicht würdig, aber aus Liebe und Barmherzigkeit hat Gott mich gerufen. Ich denke oft an die Worte von Paulus in dem ersten Brief an die Korinther:„Seht doch auf eure Berufung, Brüder! Da sind nicht viele Weise im irdischen Sinn, nicht viele Mächtige, nicht viele Vornehme, sondern das Törichte in der Welt hat Gott erwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache in der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen. Und das Niedrige in der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt: Das, was nicht ist, um das, was etwas ist, zu vernichten, damit kein Mensch sich rühmen kann vor Gott.“ (1 Kor. 1, 26-29).Der Allmächtige hat Großes an mir getan und sein Name ist heilig.

Dank sei Gott!

Lijo Chalissery

 

Mag. Danijel Jurić - Pastoralassistent

Danijel1

Mein Name ist Danijel, bin 32 Jahre alt und  komme aus Kroatien. Ich freue mich, dass ich hier im Seelsorgeraum Telfs ab September 2015 meine neue Stelle antreten durfte. Meine Arbeits-Schwerpunkte sind Erstkommunionvorbereitung, Firmvorbereitung (zusammen mit Maria und Sabrina), Vorbereitung und Leitung der Wort-Gottes-Feier in Herz-Jesu Notkirche sowie die Erstellung des Pfarrbriefes.

Gemeinsam mit Ihnen, den Gläubigen, Ehrenamtlichen und mit dem Pfarrteam will ich mithelfen, dass unsere Kirchen und Pfarr­gemeinden in Telfs lebendige Orte des Glaubens und des christlichen Zusammenlebens bleiben.

 

Sabrina Köll, BEd

1. Vorsitzende der Jungschar der Diözese Innsbruck und
Jugendleiterin im SR

Sabrina

Mein Name ist Sabrina Köll und ich bin seit Jänner 2013 als Jugendleitung im SR Telfs beschäftigt. Seitdem bin ich immer in der Kirche tätig, wo Kinder sind. Das bedeutet, dass ich sowohl für die Jungschar als auch für die Ministrantinnen und Ministranten zuständig bin. Zusätzlich engagiere ich mich auch für Kinderelemente in der Heilig Geist Kirche und St. Georgen und leite auch noch den Kinderchor Schanel. Zu meinen besonderen Highlights in meiner Arbeit gehört das Sternsingen und auch das Jungscharlager.

Wir gratulieren dir, liebe Sabrina, zur Wahl der Vorsitzenden der Jungschar der Diözese Innsbruck am 22.9.2017. Alles Gute!!!!

 

Maria Rabatscher - Leiterin des Pastoralen Zentrums Hl. Geist

und Betriebsrätin der Diözese Innsbruck

Kopie von Maria

Seit August 2002 bin ich in der Hl. Geist Kirche als Leiterin des Klex Hortes, aber auch als Sekretärin von der Pfarre Hl. Geist beschäftigt. Neben den bestehenden Aufgaben hat sich über die Jahre mein Handlungsfeld samt meiner Arbeitszeit erweitert. Mit der Installierung der Caritas- Regionalstelle im 2. Untergeschoß der Kirche hatte ich die Möglichkeit, einige Bildungsprojekte für Kinder und Frauen mit nicht deutscher Muttersprache aufzubauen. Immer wieder besuchte ich Fortbildungen zum Thema Integration, aber auch in wirtschaftlichen Bereichen wie Buchhaltung durfte ich mich ordentlich schlau machen. Aus der Praxis heraus habe ich seit 2009 im Seelsorgeraum die Buchhaltung des gesamten SR (Seelsorgeraum) übernommen und wurde mit der Leitung des sozial-pastoralem Zentrums betraut. Das mir entgegengebrachte Vertrauen ehrt mich einerseits und stellt doch andererseits eine große Herausforderung für mich dar. Die Zusammenarbeit mit dem neuen Team macht mir große Freude und die wohlwollende Unterstützung motiviert mich für die Zukunft. DANKE!

Maria Rabatscher
Pfarrbüro Hl. Geist:
Mittwoch: 09.00 - 11.00 Uhr
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 05262-66355

Nadja Rabatscher - Pfarrsekretärin

Nadia

Gerne können Sie mich unter der Tel. 05262/62265 anrufen oder persönlich bei mir vorbei kommen jeweils am Mo bis Fr zwischen 8.00 und 12.00 Uhr.

Pfarramt Peter & Paul:  Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr