Hinsichtlich der Entstehung und früheren Entwicklung des Pfarrkirchenchores können keine genauen Angaben gemacht werden.

 

Es ist aber bekannt, dass man seit etwa 1600 in Telfs Kirchenmusik kannte, im Pfarrarchiv lesen wir um 1650 auch von einer Orgel, doch von den damaligen Chorsängern wissen wir wenig.

Gab es noch vor wenigen Jahren keinen Sonntag, an dem nicht ein Messe gesungen wurde, so singt heute der Pfarrkirchenchor vor allem an den Hochfesten wie Weihnachten, Ostern, Pfingsten .

Der Chor gestaltet auch die Festtage mit Prozessionen wie Fronleichnam, Herz Jesu, Maria Namen, sowie den Sebastiantag jeweils am 20.01. mit Prozession, Sebastianilied und "Telfer Segen" oder das Cäcilienfest musikalisch sehr feierlich.

Es ist ein Besonderheit in Telfs, dass der Kirchenchor bei jeder Beerdigung noch eine Totenmesse singt. Diese Aufgaben setzten eine konsequente Probenarbeit voraus, wozu sich derzeit rund 45 Chorsänger/innen wöchentlich einmal am Montag Abend im Saal der Musikschule treffen. 

 

 

Wer also Interesse hat an:

· schönen Orchestermessen von Haydn bis Mozart

· vielen verschiedenen Motetten von Palestrina bis Bruckner

· neuer Chorliteratur zwischen Gospel und modernen deutschsprachigen Sätzen

· sinnvoller Gestaltung unserer Festtage bzw.. Gottesdienste

· gezielter Stimmbildung zur Verbesserung der Stimmlage

· einem Ausflug und verschiedenen Festen ist herzlich eingeladen, mitzumachen.