PICT0217Unsere Pfarrpartnerschaft mit Lara/Nordkamerun, die in den Jahren 2004/05 beschlossen wurde, bekommt einen kräftigen Schwung. Bisher finanzierten wir unsere Aktivitäten durch den jährlich im November stattfindenden  Pfarrbuschenschank; eine Einmaligkeit in der Diözese Innsbruck, die 2005 mit der Frauenrunde von Hl.Geist unter der Leitung von Traudl Mifka ihren Anfang nahm! Aus organisatorischen und räumlichen Gründen verlagerten wir diese Veranstaltung ab 2012 in das Ortszentrum von Telfs ( in den Kranewitterstadl ).

Der große Besucherandrang zwang uns in der Folge, nach neuen Mitarbeitern Ausschau zu halten, welche wir bei den Telfer Schleichern, den Telfer Weinbauern, den drei Buschenschankmusikanten und anderen Telfer Volontären fanden. Das Buschenschankteam der Telfer Ehrenamtlichen  wuchs mittlerweile auf über 25 Mitarbeiter an! An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Telfern für ihre großzügigen Spenden bedanken!

buschenschank2

Durch Zufall fiel uns im Frühjahr 2017 die Broschüre „ projektmissio“ ( Ausgabe 0117) in die Hände, wo von Pfarrpartnerschaften in aller Welt die Rede war. Angeregt durch diese Beiträge nahmen wir Kontakt mit der Leiterin der Projektabteilung DI Monika Ségur-Cabanac auf und stellten unsere Aktivitäten im Rahmen der Pfarrpartnerschaft mit Lara vor. Nach zahlreichen Telefonaten und E-Mails wandte sich die Projektleiterin an unseren Partner in Lara, um die Möglichkeit einer Unterstützung zu sondieren.. Seit 2016 pflegen wir mit dem Schwesternorden „ Communauté de L´Emmanuel“, welcher in der Pfarre Lara angesiedelt ist, eine Kooperation.  Der Schwesternorden unterbreitete dann ein Projekt mit dem Titel „ Formation des filles en déperditionscolairesdans le canton de Lara, Cameroun“
( sinngemäß übersetzt: Die Ausbildung von Mädchen im Kanton Lara,Kamerun, die unverschuldet Analphabeten sind). Dank der Mithilfe von Dr. Karl Wallner Ocist , dem Nationaldirektor von Missio Austria, wurde am 7.Nov.2017 ein Vertrag geschlossen, der einen Finanzrahmen von rund 19.000 € umfasst und auf zwei Jahre angelegt ist. Die Pfarre Hl.Geist wird sich im Laufe der zwei Jahre mit rund 4000 € an diesem Projekt beteiligen.
buschenschank spendenfeier
In der Jesuitenkirche in Innsbruck liegt ein kleines Schreiben auf „ Meine Schritte zum Frieden“, wo es u.a. heißt: „ Spenden Sie einen kleinen Beitrag an Organisationen, die Gerechtigkeit und Frieden fördern, hier und in den Ländern, die ausgebeutet werden. Suchen Sie Kontakt und Freundschaft mit Menschen aus einem Kriegsgebiet oder einer Elendsregion…“Unser Handeln wird in diesem Sinne begleitet.

QueDieuvousbenisse, Dass Gott Euch segne ( so enden die meisten Dankesschreiben aus Afrika)
Die Koordinatoren des Buschenschankteams


Mag.AndreaStigger-Ertl
Mag. Siegfried KluibenschedlTelfs, Feber 2018